Profil

 

Mit der Denomination ‚Allgemeine Didaktik mit dem Schwerpunkt Technik- und Medienbildung‘ wurde im Jahr 2011 das 2004 eingerichtete LFG ‚Lehr- und Forschungsgebiet Didaktik der schulischen und beruflichen Bildung mit Schwerpunkt im technischen Bereich‘ neu ausgerichtet. Durch die Neuausrichtung wurde zum einen die allgemeindidaktische Ausrichtung auf alle Schularten und außerschulische Lernprozesse gestärkt und zum anderen der Inhaltsbereich durch die Integration der Medienbildung erweitert. Die Einbeziehung der Technikbildung bleibt dabei als wesentlicher Faktor erhalten. Seit Januar 2013 hält Herr Prof. Dr. Sven Kommer den Lehrstuhl inne.

Lehre

Im Rahmen unserer Lehrtätigkeiten setzen wir uns mit didaktischen Modellen und unterschiedlichen Methoden der Wissensvermittlung auseinander. Im Fokus steht hierbei der Schulunterricht. Ein besonderes Augenmerk richten wir auf die Möglichkeiten, die sich durch den Einsatz von digitalen Medien ergeben.

Die MitarbeiterInnen des Lehrgebiets unterstützen Studierende nicht nur bei der Bewältigung von schriftlichen Hausarbeiten sondern auch bei ihren Abschluss-Arbeiten. Bei den betreuten Staats-, Bachelor- und Masterarbeiten zeigt sich ein breites Themenspektrum von fachdidaktischen Fragestellungen bis hin zu medienpädagogischen Themengebieten.

Forschung

Das Lehrgebiet führt Forschung im Feld der Technik- und Medienbildung sowohl anwendungsorientiert als auch mit grundlagentheoretischer Zielstellung durch. Im Zentrum stehen dabei Fragen nach Formen des Medienumgangs in formellen und informellen Bildungsprozessen. Die Forschungsinteressen des Lehrgebiets fokussieren gegenwärtig vor allem auf die Bereiche

  • ‚Lernen durch Gestalten‘: Konzepte für die Medienbildung und den Medienumgang in der Schule
  • ‚Medialer Habitus‘ von Lehrpersonen
  • Förderung von Lesestrategien
  • Nutzung digitaler Medien zur Wissensvermittlung
  • Einsatz von Tablet-PCs im Schulunterricht

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Leseanforderungen in gewerblich-technischen Bildungsgängen als Basis für die Entwicklung adressatenspezifischer integrierter Konzepte zur Förderung von Lesestrategien Motivationsstrukturen von Universitätslehrenden
  • Populäre Mittelalter-Konstruktionen in der deutschen ‚Mittelalter-Szene‘ (DFG-Forschergruppe)
  • Lehrer in der digitalen Welt. Einsatz von Tablet-PCs zur praxisorientierten Umsetzung des innovativen Konzepts ‚Lernen durch Gestalten‘.

Aktivitäten

Das Lehr- und Forschungsgebiet ist innerhalb der RWTH und mit anderen Hochschulen innerhalb Deutschlands und Österreichs vernetzt. So wirkt das Lehrgebiet an der interdisziplinären Zusammenarbeit der mit den anderen an der Lehramtsausbildung beteiligten Fakultäten mit. Im Sommersemester 2013 hat die Professur die Leitung der E-Learning AG der Philosophischen Fakultät übernommen.

Neben der Forschung und Lehre in den oben angegebenen Bereichen ist das LFG mit der Organisation des Projekts "Unihits für Kids" beauftragt. Im Rahmen dieses Projekts werden Erlebnistage für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9 organisiert, an denen die Ingenieur- und Naturwissenschaften in den unterschiedlichen Hochschulinstituten lebendig und spielerisch zugänglich gemacht werden.