Unihits für Kids

  Kinderlogo RWTH Aachen

Das Projekt „Unihits für Kids“, das mit dem PUSH-Preis des Stifterverbandes für Deutsche Wissenschaft ausgezeichnet wurde, kann im Hauptstudium des Staatsexamen im Rahmen des Moduls Faszination Technik (Säule D – Praktika/vertiefendes Seminar - Praktikum mit Technikbezug - einwöchig) bzw. im Bachelor im Modul BFP absolviert werden.

In Säule D bzw. im Modul BFP können die Studierenden das Technikverständnis, das sie selbst in den anderen Elementen entwickelt haben, an die Schülerinnen und Schüler weitergeben.
Das einwöchige bzw. 40 Stunden-Praktikum ist Bestandteil des insgesamt dreiwöchigen (Staatsexamen) bzw. vierwöchigen (Bachelor) außerschulischen Praktikums im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, das alle Lehramtsstudierende der RWTH Aachen im Kontext der Praxisphasen absolvieren.

 

Projektinformationen für Studierende und Schulklassen

Im Rahmen dieses Programms besuchen Schulklassen der Jahrgangsstufen sechs und sieben an einem Vormittag ein technisch ausgerichtetes Hochschulinstitut, wobei die Schulen aus verschiedenen Modulen wählen können.

Ab dem 1. Schulhalbjahr 2015/2016

1. Uniralley – Lern‘ die RWTH kennen + Hochschulinstitutsbesuch nach Wahl (zusammen maximal 5 Stunden)

Beispiel
Erkunden der wichtigsten Gebäude am Hauptcampus: Templergraben, Super C, Zentral-bibliothek, Kármán-Auditorium, Institut für Erziehungswissenschaft

2. Klassischer Hochschulinstitutsbesuch

Ab dem 2. Schulhalbjahr 2015/2016

  1. Uniralley – ‚Neue Welten‘ + Hochschulinstitut nach Wahl (zusammen maximal 5 Stunden)​
  2. Ganztägige Uniralley (maximal 5 Stunden)

Beispiel
Mögliche Gebäude: Institut für Textilindustrie, Physik-Zentrum, Universitätsklinikum, Bio-logie, Chemie, Helmholtz-Institut, Institut für Chemie, etc.

Alle Unirallyes können zudem individuell, je nach Themenschwerpunkt abgestimmt werden.
Bitte kontaktieren Sie uns!​

Während dieser Erlebnistage werden die Ingenieur- und Naturwissenschaften den Kindern auf lebendige und spielerische Art zugänglich gemacht.

Hinweise:
Derzeit kooperieren wir mit folgenden Hochschulinstituten, deren Besuche im jeweiligen Ermessen liegen und bisher zwischen zwei und acht Veranstaltungen pro Schuljahr variiert. Alle Termine werden zwischen den Schulen und unseren Kooperationspartnern individuell abgestimmt.

Zur besseren Koordination der Projekttage bitten wir die Schulen drei Wunschtermine und drei Wunschinstitute zu nennen.

• Institut für Physik
• Gießerei-Institut
• Lehrstuhl für Stahl- und Leichtmetallbau
• Schülerlabor „InfoSphere“ Informatik
• Schülerlabor RoboScope
• Institutsverbund Werkstoffkunde

 

Berichte über das Projekt

Artikel zu „Unihits für Kids“

Schulen berichten auf ihrer Homepage über „Unihits für Kids“

 

Projektziele

Kernziel des Projektes ist zum einen die Vermittlung von Wissen über die RWTH auf spielerische Art und Weise. Die sogenannten Unirallyes gleichen dabei einer Schnitzeljagd durch die Hochschullandschaft, bei der spezielle Aufgaben mit Spiel und Spaß erledigt werden sollen. Zum anderen setzt das Projekt auf die Vermittlung von Faszination für Technik und Naturwissenschaften. Während der Besuche an den Hochschuleinrichtungen soll das Interesse an technischen und naturwissenschaftlichen Fragen durch eigenes Erleben und Experimentieren gestärkt werden. Ein erlebnisorientierter und interaktiver Zugang zu verschiedenen technischen Themen soll Begeisterung bei den Schülerinnen und Schüler wecken, Vorbehalte gegenüber abbauen und einen Einblick in die Aufgabenfelder der Ingenieur- und Naturwissenschaften bieten.

 

Umsetzung

  1. Die Ziele des Projektes werden in verschiedenen Phasen umgesetzt und umfassen gewöhnlich eine inhaltliche Vorbereitung auf den Besuch der Hochschule und der einzelnen Institute mit entsprechenden, stets aktuellen, Foliensätzen (im Schulunterricht)
  2. eine altersadäquate und erlebnisorientierte Erstellung der Unirallye-Route sowie der dazugehörigen Aufgaben
  3. enge Absprache mit den Institutsmitarbeitern zwecks der Themenfindung und Besichtigung des Instituts
  4. die Durchführung themenbezogener Führungen und Versuche

 

Besuchsablauf

Bislang gab es während eines Projekttages jeweils eine theoretisch und eine praktisch ausgerichtete Phase, welche in der Regel beibehalten, aber durch spielerische und auflockernder Uniralleys ergänzt werden. Diese fordern und fördern Schülerinnen und Schüler schon zu Beginn des Projekttages, da sie durch abwechslungsreiche Aufgaben einen Einblick in die RWTH-Hochschullandschaft und seine Institute bekommen.

Beinhaltet der Projekttag nur oder zusätzlich einen "klassischen" Institutsbesuch, so werden im theoretischen Teil die Kinder durch die Räumlichkeiten und Versuchshallen geführt. Ergänzend führen die Institutsmitarbeiter häufig Versuche durch, die die Erläuterungen zusätzlich illustrieren. Der anschließende praktische Teil des Besuches ist wieder auf die Mitarbeit der Schülerinnen und Schüler ausgerichtet. Anhand von einfachen Experimenten kann das vorher Gesehene und Gelernte unter Aufsicht und Anleitung praktisch und eigenständig umgesetzt werden. Sowohl während des theoretischen als auch während des praktischen Teils des Vormittages werden die Klassen von Praktikantinnen und Praktikanten von „Unihits für Kids“ begleitet.

 

Bedingungen zum Erwerb eines Praktikumsnachweises

  1. Unterstützung bei den verschiedenen Uni-Ralleys: Aktualisierung und Anpassung bei den verschiedenen Routen
  2. Unterstützung und Durchführung der Projekttage: zusammen mit einer/m Mitarbeiter/in des "Unihits für Kids"-Teams

Hinweise für Staatsexamen
Das im Hauptstudium zu absolvierende Modul Faszination Technik mit der Säule D bietet ein einwöchiges Praktika/vertiefendes Seminar - Praktikum mit Technikbezug an. Hierzu zählt das Projekt "Unihits für Kids". Aus organisatorischen Gründen ist es allerdings nicht möglich, das Praktikum in einer zusammenhängenden Woche, sondern als umgerechnet 40 Std. je nach Bedarf zu absolvieren.

In der Regel sind für Praktikanten insgesamt drei durchzuführende Projekttage angesetzt. Je nach benötigter Stundenanzahl zur Unterstützung in der Vorbereitung, kann die Anzahl zwischen ein und drei Besuche variieren. Es wird empfohlen die entsprechenden Stunden nachweislich zu notieren.

Für ein Praktikum sind momentan Plätze zu vergeben.

 

Anmeldung und Kontakt


Aktuell (Stand 26.04.) ist kein*e Ansprechpartner*in für Praktikumsorganisation und Projektdurchführung am Institut für Erziehungswissenschaft vorhanden.