Forschung

 

Das Lehr-und Forschungsgebiet Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schulpädagogik und empirische Bildungsforschung hat sich im August 2009 mit der Neubesetzung des Lehrstuhls mit Prof. Dr. Marold Wosnitza neu konstituiert.

Die aktuelle Forschung des Lehr- und Forschungsgebietes konzentriert sich zur Zeit auf die folgenden Forschungsfelder:

  • Motivation und Emotion
  • Kooperation
  • Lernprozesse
  • Lehrerverantwortung
  • Selbststeuerung
  • Pädagogische Diagnostik in kooperativen Lernformen

Unsere aktuellen Forschungsprojekte werden momentan aktualisiert. Hier ein kleine Vorauswahl:

 

SelfAssessment für Studieninteressierte

Leitung: Prof. Dr. Marold Wosnitza

Mitarbeiter/innen: siehe SelfAssessment

Beratung: Prof. Dr. Lutz F. Hornke (bis Ende 2013)

Das SelfAssessment der RWTH richtet sich an alle, die sich für ein Studium an der RWTH Aachen interessieren. Es bietet Studieninteressierten die Möglichkeit, die Eingangsanforderungen des Studiums besser kennen zu lernen und mehr über die eigenen persönlichen Stärken und Schwächen zu erfahren. Für diese Selbsteinschätzung sind verschiedene Fragen zu bearbeiten. Entsprechende Rückmeldungen sollen anregen, z.B. umfangreichere Informationen einzuholen oder die Studienberatungen aufzusuchen.

Das Projekt wurde von Herrn Prof. Dr. L. Hornke initiiert und geleitet und ist seit 2010 im Lehr- und Forschungsgebiet Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schulpädagogik und empirische Bildungsforschung angesiedelt.

Finanzierung: RWTH Aachen, Bund-Länder-Programm

Website: http://www.rwth-aachen.de/go/id/eft/

 

SUCCESS – Studienerfolg und Studienchancen für Geflüchtete

Leitung: Prof. Dr. Marold Wosnitza

Mitarbeiter/innen: siehe SelfAssessment

Welche Ansätze und Verfahren helfen, geflüchtete Menschen in ihren Studienchancen zu unterstützten und ihren Studienerfolg nachhaltig zu sichern? Diese Fragen stehen im Zentrum des mit 1,2 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundforschungsprojekts SUCCESS – Study Success and Chances for Refugees („Studienerfolg und -chancen für Geflüchtete). Denn gerade unter jungen Flüchtlingen ist die Quote eines Studienabbruchs vergleichsweise hoch. Obwohl das ein dringliches Thema in der Hochschulbildungspolitik ist, gibt es bislang kaum empirische Erkenntnisse, welche Maßnahmen wirksam einem Abbruch entgegenwirken können.

Finanzierung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Website: https://kiron.ngo/our-projects/success/

 

Twinning RWTH Aachen - TVET Institute, Addis Abeba

Laufzeit: November 2016 - Juni 2018

Leitung: Prof. Dr. Marold Wosnitza

Mitarbeiter: Ralph Delzepich, Jennifer Schwarze

Finanzierung: Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Äthiopien ist ein wirtschaftlich aufstrebendes Land mit abmitionierten Zielen, die nur mit gut ausgebildeten Fachkräften und noch besser ausgebildeten Berufsschullehrkräften erreicht werden können. In diesem Prozess unterstützt die RWTH Aachen University das TVET-Institute Addis Abeba, der zentralen Einrichtung für die Ausbildung von Berufsschulkräfte.
Im Rahmen des von der GIZ finanzierten Twinning-Agreements, das Mobilität, Qualifikation und Forschung umfasst, arbeiten RWTH und TVET-Institute gemeinsam zum einen an der (Weiter-)Entwicklung der Ausbidung von Berufsschullehrkräften im gewerblich-technischen Bereich und zum anderen am Aufbau eines Zentrums für Bildungsforschung in Äthiopien, das zukünfitg eine solide Datengrundlage für bildungspolitische Entscheidungen liefern soll.

 

in Kürze finden Sie hier unsere eigenfinanzierte Projekte!