Person

Prof. Dr. phil., Universitätsprofessorin

Sina-Mareen Koehler

Sina Mareen Köhler
Lehr- und Forschungsgebiet Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Heterogenität

Address

Institut für Erziehungswissenschaft
Eilfschornsteinstr. 15
Room 225

By post:
Eilfschornsteinstr. 7
52062 Aachen

Contact

WorkPhone
Phone: +49 241 80 96114
Fax Fax: +49 241 80 92171

Office Hours

Termin nach Vereinbarung per Mail
 

Current Teaching

You can find an overview of the respective courses in the RWTH campus.

Research Interests

  • heterogeneous biographies, transitions and selection mechanisms in the education system
  • Habitus and behavior of teachers in inclusive school settings
  • school and extra-school peer relationships from childhood to young adulthood
  • reconstructive longitudinal research, documentary method

Research projects

current:

  • Similarities and differences in class - perspectives of young adults when changing school education contexts “ (internal finance: 01.11.15-30.09.16)
  • Heterogeneous educational biographies and vocational orientation processes
    of young people at the vocational college" (KO 4696/1-1) (external fund: 01.01.14 - 30.06.15).
  • „Enough time for vocational orientation? – The relevance of vocational orientation programs at school from a student’s perspective“ (internal finance: since 2012).

Profile

since 2015 RWTH Aachen

WS 2014/15 Vertretungsprofessorin für "Erziehungswissenschaft mit besonderer Berücksichtigung der Schulpädagogik der Sek. I" am Institut für Pädagogik der Universität Duisburg-Essen.

seit 2013: Lehrbeauftragte an der Fakultät für Sprachwissenschaften und Literatur, Geisteswissenschaften, Kunst und Erziehungswissenschaften der Université Luxembourg

WS 2013/14: Gastaufenthalt als Lehrbeauftragte an der Fakultät für Sprachwissenschaften und Literatur, Geisteswissenschaften, Kunst und Erziehungswissenschaften der Université Luxembourg (Kooperation: Prof. Dr. Ute Karl; Forschungseinheit INSIDE).

2011: Abschluss des Promotionsverfahrens an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), Erhalt der Urkunde im Juni 2012 und Erteilung des doctor philosophiae (Dr. phil.). Veröffentlichung im Juni 2012.

seit 2008: Tätig als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Bildungsforschung am Institut für Erziehungswissenschaft (Leitung: Prof. Dr. Martin Heinrich) (LUH).

2006: Forschungsaufenthalt in Japan vom 03.09.06 - 15.10.06 im Rahmen des Promotionsprojektes. (Kooperation: Prof. Dr. Gesine Foljanty-Jost (MLU), Prof. Minei Masaya (Senshu University).

2005 – 2009: Tätig als wissenschaftliche Mitarbeiterin vom 01.10.2005 - 30.06.09 in der DFG- Längsschnittstudie „Peergroups und schulische Selektion – Interdependenzen und Bearbeitungsformen“ am Zentrum für Schul- und Bildungsforschung (MLU) (Leitung: Prof. Dr. Heinz-Hermann Krüger).

2005: Beendigung des Studiums der Erziehungswissenschaften an der Martin-Luther-Universität

Publications

Editorships/Monographs

  • Köhler, S.-M-/Rosen, L.: „Grenzgänge in transnationalen Bildungsräumen: Historie, Biografien und Alltagspraxen des deutschen und internationalen Schulwesen interdisziplinär gefasst“ Themenschwerpunkt geplant in Tertium Comparationis (i.V.).

  • Köhler, S.-M.: Zukunftsvorstellungen, Praktikumserfahrungen und Berufsorientierungsprozesse von Jugendlichen im Längsschnitt. VS Verlag (2023) (i.V.)
  • Köhler, S.-M./Schinkel, S./Zschach, M.: Freundschaft und Peers. Reihe Praxiswissen Erziehung. Kohlhammer (2023) (i.V.)
  • Köhler, S.-M./Lindmeier, B. (Hrsg.): Themenschwerpunkt “Zeitdiversitäten in Kindheit und Jugend”. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung. (2022, 4)(im Druck.).
  • Schinkel, S./Hösel, F./Köhler, S.-M./Schilling, E./Schreiber, J./Zschach, M. (Hrsg.)(2020): Zeit im Lebensverlauf. Ein Glossar. https://www.transcript-verlag.de/detail/index/sArticle/4576/number/978-3-8376-4862-1
  • Penkwitt, M./Textor, A./Köhler, S.-M. (Hrsg.)(2020): Anerkennung in Beziehungen - Didaktische Perspektiven. Schwerpunktausgabe der Zeitschrift Inklusion online. Heft 1/2020.
  • Penkwitt, M./Köhler, S.-M./Schlüter, A. (Hrsg.)(2020): Inklusion und Intersektionalität in Bildungskontexten. Schwerpunktausgabe der Zeitschrift GENDER (3/2020).
  • Köhler, S.-M./Krüger, H.-H./Pfaff, N. (Hrsg.)(2016): Handbuch Peerforschung. Barbara Budrich Verlag.
  • Gehde, H./Köhler, S.-M./Heinrich, M. (2016): Gymnasialer Lehrerhabitus unter Transformationsdruck. Rekonstruktionen zur Inklusion. MV Verlag.
  • Köhler, S.-M. (2012) Freunde, Feinde oder Klassenteam? - Empirische Rekonstruktionen von Peerbeziehungen an globalen Schulen. VS Verlag.
  • Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M. (2010): Teenies und ihre Peers. Freundschaftsgruppen, Bildungsverläufe und soziale Ungleichheit. Barbara Budrich Verlag.
  • Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M./Pfaff, N. (2008): Kinder und ihre Peers. Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiographien. Barbara Budrich Verlag.

Articles in Journals (peer reviewed)

  • Köhler, S.-M.: Diverse Future Imaginations of Young People related to Social Inequality. In: Linhas Críticas. Faculdade de Educação da Universidade de Brasília (UnB) (i.V.).

  • Köhler, S.-M./Zschach, M.: Zukunftsperspektiven von Jugendlichen auf ihr weiteres Leben unter Berücksichtigung der Covid-19-Pandemie. In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung (im Druck).

  • Köhler, S.-M./Mengilli, Y.: Veränderte (digitale) Zeit-Räume der Peers? - Jugendkulturelle Praxen zwischen Gewissheit und Vergewisserung im gesellschaftlichen Transformationsprozess. In: Zeitschrift „Gesellschaft – Individuum – Sozialisation. Zeitschrift für Sozialisationsforschung“ (GISo, international). Themenheft “Peerbeziehungen im Jugendalter” (eingereicht).
  • Arndt, A.-K./Becker, J./Köhler, S.-M./Löser, J. M./Urban, M./Werning, R. (2021): Perspektiven von Schüler*innen auf das ‚Rausgehen‘ als gemeinsamer Reflexionsimpuls . Sitzungskonzeption für eine digitale (lehramtsübergreifende) Fallarbeit. In: Herausforderungen Lehrer*innenbildung Zeitschrift zur Konzeption, Gestaltung und Diskussion (HLZ).
  • Köhler, S.-M./Goldmann, D./Zapf, B./Bunert, S. (2017): Der Erwerb der (Fach-)Hochschulreife als Option im Berufsbildungssystem aus Sicht von Schülerinnen und Schülern. In: Die Deutsche Schule (DDS) 109, H4, 322-335.
  • Köhler, S .-M. (2017): Does vocational education at regular schools matter? - A longitudinal case study of students experiences with vocational orientation programs. Educational Science. Interdisciplinary Studies 4. (http://czasopismo.naukiowychowaniu.uni.lodz.pl/resources/html/article/details?id=152230).
  • Köhler, S.-M. (2014): Empirische Rekonstruktionen der Peerbeziehungen an internationalen Schulformen. In: Schulpädagogik Heute, 9, Prolog Verlag, S. 1-18.
  • Köhler, S.-M./Thiersch, S. (2013): Schülerbiografie in einer dokumentarischen Längsschnittperspektive. In: Zeitschrift für Qualitative Forschung (ZQF), 1, Barbara Budrich Verlag, S. 33-47.
  • Krüger, H .-H./Köhler, S .-M./Pfaff, N ./Zschach, M. (2011): Peer Group, Educational Distinction and School Career. In: Childhood a Journal of Global Child Research, pp. 477-490.
  • Köhler, S.-M. (2011): Entwicklungsperspektiven schulischer Berufsorientierung mittels rekonstruktiver Schulforschung. In: Die Deutsche Schule, 4, Waxmann, S. 341-348.
  • Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Pfaff, N./Zschach, M. (2007): Die Bedeutung des Übergangs von der Grundschule in die Sekundarstufe I für Freundschaftsbeziehungen von Kindern. In: Zeitschrift für Pädagogik 53, 4, Beltz Verlag, S. 509-521.
  • Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M. (2007): Peergroups und schulische Bildungsbiographien. In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 2, Barbara Budrich Verlag, S. 201-218.

Articles in Journals (not peer reviewed)

  • Penkwitt, M./Köhler, S.-M./Schlüter, A. (Hrsg.)(2020): Vorwort zum Abschnitt Inklusion und Intersektionalität in Bildungskontexten. Schwerpunktausgabe der Zeitschrift GENDER 3/2020.
  • Penkwitt, M./Textor, A./Köhler, S.-M. (2020): Einführung in den Schwerpunkt ,Anerkennung in Beziehungen – Didaktische Perspektiven’. In: Zeitschrift für Inklusion – online. Heft 1/2020.
  • Köhler, S.-M. (2018): Heterogenität aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive. RWTH Themenheft.
  • Schinkel, S./Schilling, E./Köhler, S.-M./Hösel, F./König, A./Soremski, R./Zschach, M. (2016): Jung sein – älter werden: Zeitlichkeiten im Wandel: Skizze eines wissenschaftlichen Netzwerks. In: Gernig, B./Görtler, M./Großer, E. (Hrsg.): Zeitpolitische Forschung aktuell. Sonderheft des Zeitpolitischen Magazins (ZpM) der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik (DGfZP), S. 11-18.
  • Köhler, S.-M. (2015): Die Relevanz von berufspraktischen Erfahrungen im Rahmen einer schulischen Berufsorientierung aus Perspektive von Absolventen/-innen. In: Die berufsbildende Schule 67, 2, S. 48-52.
  • Köhler, S.-M. (2010): Rezension zu Ulrike Hormel (2007): Diskriminierung in der Einwanderungsgesellschaft. In: Zeitschrift für Qualitative Forschung (ZQF), 11, 1, S. 164-167.
  • Köhler, S.-M. (2007): Rezension zu Ralf Bohnsack, Aglaja Przyborski, Burkhard Schäffer (Hrsg.)(2006): Das Gruppendiskussionsverfahren und seine Forschungspraxis. In: Zeitschrift für Qualitative Forschung (ZQF), 8,1, S. 166-169.
  • Hübenthal, F./Köhler, S.-M./Sänger, F./Stimpel, T. (2004): Corporate Citizenship: Das Schaf im Wolfspelz – Unternehmen als gute Bürger? In: Streitkultur. Magazin für Politik und Kultur in Europa, S. 31-35.

Articles in Anthologies

  • Köhler, S.-M.: Die biografische Relevanz des Berufskollegs im sozialisatorischen Interdependenz-verhältnis – Eine Fallarbeit zu ungleichheitsrelevanten Differenzkategorien. In: Fallarchiv der Universität Kassel (i.V.).

  • Köhler, S.-M./Winkler, A. L.: Geteilte digitale Erfahrungswelten – Wie 12- bis 15-Jährigen während der Covid-19-Pandemie mit digitalen Medien umgehen. In: Leineweber, C.(de Witt, C. (Hrsg.): Digitale Erfahrungswelten im Diskurs – Interdisziplinäre Beiträge zum Verhältnis von Erfahrung und Digitalität. Medien im Diskurs. Online-Sammelband. Fernuni Hagen (i.V.).
  • Arndt, A.-K./Köhler, S.-M./Petre, E./Werning, R.: Fallbasierte Arbeit zu Fragen inklusiver Bildung –
    Eine universitätsübergreifende digitale Kooperation von Studierenden des allgemeinen und sonderpädagogischen Lehramtes. In: Tagungsband der Tagung “Inklusion digital!” von Prof. Dr. Inge Schwank und Prof. Dr. Kerstin Ziemen. Universität zu Köln (im Druck).
  • Köhler, S.-M.: Peers und Freundschaften in der Schule. In: Bennewitz, H./ de Boer, H./ Thiersch, S. (Hrsg.): Handbuch der Forschung zu Schülerinnen und Schülern. (i.V.)
  • Köhler, S.-M.: Empirische Rekonstruktionen im Längsschnitt. In: Ecarius, J./Oliveras, R. (Hrsg.): Qualitatives Forschen in der Erziehungswissenschaft. Prozesse und Vieldeutiges. Barbara Budrich Verlag (i.V.)
  • Köhler, S.-M./Michely, J./Ohm, V.: Den eigenen Forschungsstil entwickeln – Perspektiven von Doktorand*innen auf das Erlernen, Anwenden und Modifizieren qualitativer Methoden. In: Dörner, O./Tiefel, S./Ohlbrecht, H. (Hrsg.):Qualitative Forschung auf dem Prüfstand. Beiträge zur Professionalisierung qualitativ-empirischer Forschung in den Sozial- und Bildungswissenschaften (ZSM-Jubiläumsband)(i.D.).
  • Köhler, S.-M. (2021): Asperger und hochfunktionaler Autimus. In: Ziemen, K.: Inklusion-Lexikon (Online-Lexikon: http://www.inklusion-lexikon.de/Autismus_Koehler.pdf)
  • Köhler, S.-M. (2020): Zukunft. In: Schinkel, S./Hösel, F./Köhler, S.-M./Schilling, E./Schreiber, J./Zschach, M. (Hrsg.): Zeit im Lebensverlauf. Ein Glossar.
  • Köhler, S.-M. (2020): Berufsorientierung. In: Schinkel, S./Hösel, F./Köhler, S.-M./Schilling, E./Schreiber, J./Zschach, M. (Hrsg.): Zeit im Lebensverlauf. Ein Glossar.
  • Heinrich, M./Köhler, S.-M. (2019): Schulreformen als Transformationsdruck für den Habitus? Untersuchungen zum Gymnasiallehrerhabitus mit Blick auf Selektion und Inklusion. In: Kramer, R.-T/Pallesen (Hrsg.): Lehrerhabitus. Budrich Verlag.
  • Köhler, S.-M. (2018): Längsschnittanalyse. In: Bohnsack, R./Geimer, A./Meuser, M. (Hrsg.): Hauptbegriffe Qualitativer Sozialforschung. UTB.
  • Zschach, M./Köhler, S.-M. (2018): Mehrdimensionale Typenbildung zum Verhältnis von Bildungsbiographien und Peergroup-Einbindung. In: Ecarius, J./Schäffer, B. (Hrsg.): Typenbildung und Theoriegenerierung. 2. Auflg., Barbara Budrich Verlag.
  • Köhler, S.-M./Zschach, M. (2016): Perspektiven auf Lebenszeit von der Kindheit bis ins junge Erwachsenenalter – rekonstruiert anhand einer Bildungsbiographie. In: Schippling, A./Grunert, Cathleen/Pfaff, N. (Hrsg.): Kritische Bildungsforschung. Barbara Budrich Verlag, S. 227-240.
  • Köhler, S.-M. (2016): Die Habitus-Feld-Theorie zur Erfassung von Lehrerhabitus unter Transformationsdruck. In: Gehde, H./Köhler, S.-M./Heinrich, M.: Gymnasialer Lehrerhabitus unter Transformationsdruck. Rekonstruktionen zur Inklusion. MV Verlag, S. 29-42.
  • Gehde, H./Köhler, S.-M. (2016): Gymnasialer Lehrerhabitus unter Transformationsdruck. Die Rekonstruktionsergebnisse vor dem Hintergrund der Debatte zur inklusiven Beschulung. MV Verlag, S. 187-216.
  • Köhler, S.-M. (2016): Sozialisationstheoretische Perspektive: Wandel der Peer- und Freundschaftsbeziehungen im Lebensverlauf. In: Köhler, S.-M./Krüger, H.-H./Pfaff, N. (Hrsg.): Handbuch Peerforschung. Barbara Budrich Verlag, S. 89-119.
  • Köhler, S.-M./Krüger, H.-H./Pfaff, N. (2016): Peergroups als Forschungsgegenstand. In: Köhler, S.-M./Krüger, H.- H./Pfaff, N. (Hrsg.): Handbuch Peerforschung. Barbara Budrich Verlag, S. 11-33.
  • Köhler, S.-M./Heggemann, D. (2014): Schulische Beratungspraxen am Übergang von der Sek I – von der Schule in die Ausbildung oder von der Schule in die Schule?. In: Lorenzen, J.-M./Schmidt, L.-M./Zifonun, D. (Hrsg.): Grenzen und Lebenslauf: Beratung als Form des Managements biographischer Übergänge. Beltz Verlag, S.157-191.
  • Köhler, S.-M. (2014): Schule als zentraler Ort der Peerbeziehung unter Bedingungen globaler Mobilität. In: Helsper, W./Kramer, R.-T./Thiersch, S. (Hrsg.): (Schüler-) Habitus. VS Verlag, S. 388-406.
  • Köhler, S.-M. (2012): Freundschaftsbeziehungen und Freizeitpraxen im Wandel bei 11- bis 15-Jährigen. In: Krüger, H.-H./Deinert, A./Zschach, M.: Jugendliche und ihre Peers. Freundschaftsbeziehungen und Bildungsbiographien in einer Längsschnittperspektive. Barbara Budrich Verlag, S. 111-133.
  • Köhler, S.-M. (2010): Der Wandel von Freundschaftskonstellationen bei Heranwachsenden im Alter von 11 und 13 Jahren. In: Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M.: Teenies und ihre Peers - Freundschaftsgruppen, Bildungsverläufe und soziale Ungleichheit. Barbara Budrich Verlag, S. 79-103.
  • Krüger, H.-H./Deppe, U./Köhler, S.-M. (2010): Mikroprozesse sozialer Ungleichheit an der Schnittstelle von Schule und Peerkultur in einer Längsschnittperspektive. In: Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M.: Teenies und ihre Peers - Freundschaftsgruppen, Bildungsverläufe und soziale Ungleichheit. Barbara Budrich Verlag, S. 31-51.
  • Krüger, H.-H./Grunert, C./Pfaff, N./Köhler, S.-M. (2010): Der Stellenwert von Peers für die präadoleszente Bildungsbiographie - Einleitung. In: Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M.: Teenies und ihre Peers - Freundschaftsgruppen, Bildungsverläufe und soziale Ungleichheit. Barbara Budrich Verlag, S. 11- 30.
  • Köhler, S .-M. ( 2010): Goth - between death and romance. In: S . R . Steinberg, M. Kehler, L. Cornish (Eds.) Bo Culture: An Encyclopedia: Greenwood, pp. 94-96.
  • Zschach, M./Köhler, S. M. (2009): Kinder und ihre Freunde. Mehrdimensionale Typenbildung zum Verhältnis von Bildungsbiographien und Peergroup-Einbindung. In: Ecarius, J./Schäffer, B. (Hrsg.): Typenbildung und Theoriegenerierung: Methoden und Methodologien qualitativer Biographie- und Bildungsforschung. Barbara Budrich Verlag, S. 187-205.
  • Köhler, S.-M. (2008): Melanie Pfeiffer – Im Spagat zwischen Schule und Hochleistungssport. In: Krüger, H.- H./Köhler, S.-M./Zschach, M./Pfaff, N.: Kinder und ihre Peers - Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiographien. Barbara Budrich Verlag, S. 57-77.
  • Köhler, S.-M. (2008): René Leuter – Peers als Familienersatz und Stütze im schulischen Alltag. In: Krüger, H.- H./Köhler, S.-M./Zschach, M./Pfaff, N.: Kinder und ihre Peers - Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiographien. Barbara Budrich Verlag, S. 177-197.
  • Köhler, S.-M. (2008): Freundschaftskonstellationen von Kindern und deren methodische Erfassung. In: Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M./Pfaff, N.: Kinder und ihre Peers - Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiographien. Barbara Budrich Verlag, S. 260-279.
  • Zschach, M./Köhler, S.-M./Haschke, F. (2008): Die Bedeutung der Migrationserfahrung für das Zusammenspiel von Peerbeziehungen und schulischer Bildungsbiografie. In: Krüger, H.-H./Köhler, S.-M./Zschach, M./Pfaff, N.: Kinder und ihre Peers - Freundschaftsbeziehungen und schulische Bildungsbiographien. Barbara Budrich Verlag, S. 237-259.
  • Krüger, H .-H./Köhler, S .-M./Zschach, M. (2008): Peer groups and selection processes within the educational system – Theoretical and conceptual framework and first results. In: Krüger, H .-H./Helsper, W./Foljanty-Jost, G ./Kramer, R -T./Hummrich, M. (eds.): Family, School, Youth Culture. International Perspectives of Pupil Research. Peter Lang Verlag, pp. 199-217.
  • Wiezorek, C./Brademann, S./Köhler, S.-M. (2006): Politik und Geschlecht – Politische Topoi in jugendkulturellen und schulischen Aushandlungen junger Gymnasiasten. In: Helsper, W./Krüger, H.-H./Fritzsche, S./Sandring, S./Wiezorek, C./Böhm-Kasper, O./Pfaff, N.: Unpolitische Jugend? Eine Studie zum Verhältnis von Schule, Anerkennung und Politik. VS Verlag, S. 195-229.

Memberships

2013-2015 Mitglied der ESA

seit 2012 Mitglied der DGfE und DGS


Self-government and Reviews

seit 2015 Begutachtung von Beiträgen für die Zeitschrift für Erziehungswissenschaft und den Diskurs für Kindheits- und Jugendforschung

seit 2015 Erstellung von Forschungsgutachten im Rahmen von DFG Förderverfahren

seit 2013 Begutachtung von Beiträgen für die Zeitschrift für Qualitative Sozialforschung